Um Probleme bei Ihrer Abrechnung zu vermeiden, bitten wir Sie deshalb ab 01.01.2018 die Kodierung von Diagnosen zur Durchführung und Abrechnung Ihrer selektivvertraglichen Leistungen aus den ICD-10-Listen der jeweiligen Haus- und Facharztverträge in die Praxisdokumentation zu übernehmen.

Bitte beachten Sie auch unser Rundschreiben zu der Softwareanpassung.