Vernetzungsprojekt Heilbronn

In einem großangelegten Projekt vernetzt MEDI Baden-Württemberg e.V. über 100 Ärzte in der Region Heilbronn mit der Software ViViAN von der MicroNova AG. Die ersten beiden Kapitel einer Erfolgsgeschichte!

Bessere Zukunftsperspektiven für Fach- und Hausarztpraxen durch Vernetzung

Mit diesem Ziel initiiert MEDI Baden-Württemberg im April 2015 das Vernetzungsprojekt in Kooperation mit der AOK Baden-Württemberg und der Audi BKK. Durch ViViAN wird der praxisübergreifende Informationsaustausch ermöglicht.

Direkter Datenaustausch von einer Praxis zur anderen

... und das in Echtzeit, ohne Cloud oder Server, auf dem die auszutauschenden Informationen zwischengespeichert werden. Der Patient entscheidet dabei, ob seine Daten unter den behandelnden Ärzten ausgetauscht werden dürfen.

Viele Vorteile im Praxisalltag

Ärzte und Psychotherapeuten, die an dem Projekt teilnehmen haben uns in einer Befragung folgende Vorteile genannt:

  • Einfachere Regelung von Arbeitszeiten und Vertretung
  • Das Einscannen und manuelle Ablegen der Fremdbefunde entfällt bei Patienten, die beim Projekt mitmachen
  • Ärzte kommen schneller an die benötigten Daten
  • Der bürokratische Aufwand ist kleiner
  • Die Versorgung der Patienten wird optimiert
  • Doppeluntersuchungen entfallen

Zunehmender Wettbewerb

Praxen, die miteinander elektronisch vernetzt sind, haben eine bessere Perspektive im Wettbewerb mit Krankenhäusern oder anderen stationären Einrichtungen. Die freiberuflichen Praxen können nur gemeinsam in diesem Konkurrenzkampf bestehen!

Vernetzung von Bestandssystemen

Arztpraxen technisch miteinander zu vernetzen ist wegen der unterschiedlichen Praxisverwaltungssysteme sehr kompliziert. Dieses Problem konnte MEDI mit ViViAN Dank eines patentierten Schnittstellenverfahrens lösen. Die Software ist in der Lage, mit allen gängigen Praxisverwaltungssystemen zu kommunizieren. Praxen, die am Heilbronner Projekt teilnehmen, können so ihre bestehende Infrastruktur wie gewohnt weiternutzen und profitieren dennoch von der Vernetzung.

Keine Kosten

Dank der finanziellen Unterstützung der beiden Krankenkassen entstehen den teilnehmenden Praxen keine Kosten. Mitmachen können alle MEDI-Mitglieder aus der Region Heilbronn, deren Praxis über einen lokalen Server zur Installation der Sofrtware verfügt. Weitere Anforderungen an die bestehende IT-Infrastruktur gibt es nicht.

Ausblick

  • Mit den Projektpartnern AOK BW und Audi BKK wurde die Ausweitung des Projekts beschlossen:
    • Die Laufzeit wird bis 31.12.2018 verlängert
    • Die Teilnehmerzahl wird auf 125 Ärzte und Psychotherapeuten erhöht
    • Krankenhäuser, Pflegeheime und/oder Notfallpraxen werden ebenfalls in das Projekt eingebunden

  • Im weiteren Verlauf soll auch der Netzmedikamentenplan eingeführt werden. Dadurch erhält der Arzt/Psychotherapeut einen vollständigen Überblick über alle Verordnungen des Patienten, inkl. Dosierungsangaben, Indikationen und weitere Informationen. Der Netzmedikamentenplan weist u.a. auch auf Unverträglichkeiten und Doppelverordnungen hin.

  • Mit dem Terminmanagement steht den vernetzten Praxen ein zusätzliches Modul zur Verfügung. Damit können Hausärzte, die für einen Patienten einen schnellen Termin beim Facharztkollegen benötigen, diesen ganz einfach online machen. Auf diese Art können auch alle notwendigen Informationen gleich mitgeschickt werden.